Und dann ich so: Das klingt ja schön, was da gerade läuft.
Und dann er so: Das gefällt dir? Das ist doch voll kommerziell, das könnte fast im Radio laufen.
Ich so: Ich habe ja nichts dagegen, wenn etwas im Radio laufen könnte, ich habe nur etwas dagegen, wenn etwas im Radio läuft.
Er so: ???
Ich so: Jean-Luc Godard, sinngemäß: „Es geht nicht darum, politische Kunst zu machen, es geht darum, politisch Kunst zu machen.“ Mir gefällt es, wenn jemand aus den richtigen Zusammenhängen kommt. Wenn eine Band aus antikapitalistischen, antisexistischen und antiimperialistischen Zusammenhängen kommt, dann würde ich die auch noch hören, wenn sie traditionellen Bluesrock macht.
Und dann er so: Dann sag mir mal, welche traditionelle Bluesrockband du so hörst.

Und jetzt? Was antworte ich? Gibt es da was?

4 Kommentare

  1. Wie wär’s mit Led Zeppelin. haha!

  2. Das wäre so operettenhaft over the top, das ging schon wieder als Camp durch. Aber … nö, danke.

  3. Du bist wirklich der prätentiöseste Mensch, den ich kenne – aber vielleicht grad drum so liebenswert. Nur das mit dem Bluesrock, das nimmt dir echt keiner ab. K-E-I-N-E-R!

  4. Aber ich würde tatsächlich Bluesrock hören, würdet Ihr mir Beispiele nennen, die meine Kriterien erfüllen. Macht Ihr nur nicht. Ihr macht bloß Witze. Und kommt mir nicht mit den White Stripes.